Woh­nen in Prora Ver­mö­gens­ver­wal­tungs GmbH & Co. KG – Er­öff­nung des In­sol­venz­ver­fah­rens

Auf Rü­gen be­fin­det sich die von den Na­zis ge­plante und von 1936 bis 1939 un­ter dem Na­men „KdF-​Seebad“ (Kraft-​durch-​Freude-​Seebad) nie ganz fer­tig ge­stellte Fe­ri­en­an­lage. Von den über eine Länge von 4,5 Ki­lo­me­tern ge­plan­ten… und teil­weise er­rich­te­ten 8 Ge­bäu­de­kom­ple­xen blie­ben nach Kriegs­ende noch 5 Blö­cke üb­rig. Diese wur­den zwi­schen­zeit­lich un­ter Denk­mal­schutz ge­stellt und nach und nach an In­ves­to­ren ver­kauft.

Nun­mehr hat das Amts­ge­richt Char­lot­ten­burg über das Ver­mö­gen des Haupt­in­ves­tors des „Block I“, Woh­nen in Prora Ver­mö­gens­ver­wal­tungs GmbH & Co. KG, mit Be­schluss vom 01.08.2018 die vor­läu­fige In­sol­venz­ver­wal­tung an­ge­ord­net. Ver­fü­gun­gen des In­ves­tors sind da­mit aus­schließ­lich mit Zu­stim­mung des vor­läu­fi­gen In­sol­venz­ver­wal­ters wirk­sam.

Nach An­ga­ben des in­sol­ven­ten In­ves­tors sol­len be­reits 90 % des 500 Me­ter lan­gen Blocks I sa­niert und der Groß­teil der 280 Wohn­ein­hei­ten ver­kauft sein. Den­noch sind viele An­le­ger ver­un­si­chert und fra­gen sich, wie es wei­ter geht. Ist das in­ves­tierte Ka­pi­tal wo­mög­lich ver­lo­ren?

Der­zeit prü­fen wir, die Kanz­lei SCHIRP & PART­NER Rechts­an­wälte mbB, wel­che An­sprü­che den An­le­gern zu­ste­hen. Ins­be­son­dere un­ter­su­chen wir, ob der Ei­gen­tums­über­gang der er­wor­be­nen Ap­par­te­ments voll­zo­gen oder hin­rei­chend ab­ge­si­chert wurde. Dar­über hin­aus kom­men Scha­dens­er­satz­an­sprü­che zu Guns­ten der An­le­ger so­wie eine An­spruchs­an­mel­dung im In­sol­venz­ver­fah­ren in Be­tracht. Auch bei steu­er­recht­li­chen Fra­gen un­ter­stüt­zen wir Sie gern. So­fern Sie In­ter­esse an ei­ner Ver­tre­tung ha­ben, mel­den Sie sich bei uns un­ter 030 / 327 617-49 oder schrei­ben Sie uns eine E-​Mail an wenzelewski@​ssma.​de.

Copyright © Schirp & Partner Rechtsanwälte | Impressum | Datenschutzerklärung
Zum Seitenanfang