Er­folgs­ab­hän­gige Vergütung

Wie geht es wei­ter, wenn wir Ih­nen mit­ge­teilt ha­ben, dass die Rück­ab­wick­lung Ih­res Ver­si­che­rungs­ver­tra­ges mög­lich ist?

Wir ar­bei­ten er­folgs­ab­hän­gig für Sie.

Wenn Sie uns Ihre Ver­si­che­rungs­un­ter­la­gen voll­stän­dig ein­ge­reicht ha­ben, er­hal­ten Sie von uns die Mit­tei­lung, ob die Rück­ab­wick­lung Ih­rer Ver­si­che­rung mög­lich ist und ob die Rück­ab­wick­lung un­ter Ein­be­zie­hung der steu­er­li­chen Fol­gen sinn­voll ist.

Emp­feh­len wir Ih­nen die Rück­ab­wick­lung, so er­hal­ten Sie von uns eine Voll­macht und eine Ver­gü­tungs­ver­ein­ba­rung, um uns zu be­auf­tra­gen, ge­gen­über dem Ver­si­che­rer für Sie tä­tig zu wer­den und den Wi­der­spruch zu erklären.

Für die au­ßer­ge­richt­li­che Kor­re­spon­denz mit dem Ver­si­che­rer ver­ein­ba­ren wir mit Ih­nen ein Pau­schal­ho­no­rar von 250,00 Euro in­klu­sive Um­satz­steuer. Da­ne­ben ver­ein­ba­ren wir mit Ih­nen ein Er­folgs­ho­no­rar. Das be­deu­tet, dass eine wei­ter­ge­hende Ver­gü­tung nur im Falle ei­nes Er­fol­ges der au­ßer­ge­richt­li­chen Tä­tig­keit gel­tend ge­macht wird. Un­ter Er­folg ver­ste­hen wir jeg­li­che Zah­lung des Ver­si­che­rers an Sie, die über dem zu­letzt mit­ge­teil­ten Rück­kaufs­wert (vor Steu­ern) bzw. über der schon er­hal­te­nen Ab­lauf­leis­tung (vor Steu­ern) liegt. Das Er­folgs­ho­no­rar be­trägt 15 % zzgl. der ge­setz­li­chen Um­satz­steuer von der­zeit 19 % des Zahl­be­tra­ges, der über dem letz­ten mit­ge­teil­ten Rück­ga­be­wert bzw. – im Falle ei­nes be­reits ge­kün­dig­ten oder aus­ge­lau­fe­nen Ver­tra­ges – über dem be­reits aus­ge­zahl­ten Be­trag liegt. Bei noch lau­fen­den Ver­trä­gen ist Stich­tag für die Er­mitt­lung des Rück­ga­be­wer­tes der Tag der Auftragserteilung.

Sollte die Ver­si­che­rung den Wi­der­spruch zu­rück­wei­sen und wir uns au­ßer­ge­richt­lich nicht ei­ni­gen, ver­bleibt es mit­hin bei den 250,00 Euro Pau­schal­ho­no­rar für die au­ßer­ge­richt­li­che Kor­re­spon­denz. Wenn Sie den Rück­ab­wick­lungs­an­spruch ge­richt­lich durch­set­zen wol­len, müs­sen Sie uns ei­nen neuen Auf­trag er­tei­len. Die Ge­büh­ren für die ge­richt­li­che Tä­tig­keit be­stim­men sich nach dem Rechts­an­walts­ver­gü­tungs­ge­setz und sind ab­hän­gig von der Höhe des Rück­ab­wick­lungs­an­spruchs. Ein Er­folgs­ho­no­rar wird für das ge­richt­li­che Ver­fah­ren nicht ver­ein­bart. Vor Auf­trags­er­tei­lung tei­len wir Ih­nen das Pro­zess­kos­ten­ri­siko mit und fra­gen ge­ge­be­nen­falls Ihre Rechts­schutz­ver­si­che­rung we­gen der Kos­ten­über­nahme an.

So er­rei­chen Sie uns

Schirp & Part­ner Rechts­an­wälte mbB
Leip­zi­ger Platz 9
10117 Berlin

Tel.: +49 (0)30 – 327 617 0
Fax: +49 (0)30 – 327 617 17
E-​Mail: mail@​ssma.​de

Beratungshinweis

Beachten Sie bitte, dass wir an dieser Stelle nicht beratend antworten können. Sollten Sie dies dennoch wünschen, haben Sie die Möglichkeit, uns eine entsprechende Vollmacht zu erteilen. Laden Sie dazu einfach dieses Formular herunter und senden Sie es uns unterschrieben zurück.

News

Au­to­kre­dit wi­der­ru­fen – wir be­ra­ten Sie gern

Ha­ben Sie Ih­ren Au­to­kauf dar­le­hens­fi­nan­ziert und möch­ten die­ses Ge­schäft gerne un­ge­sche­hen ma­chen? Wo­mög­lich sind Sie vom Die­sel­skan­dal be­trof­fen und der Wert Ih­res PKWs ist seit­dem er­heb­lich ge­sun­ken oder es dro­hen gar Fahrverbote?…

Aquila Hy­dro­power II – Ka­pi­tal­er­hö­hung gescheitert

Der Aquila Hy­dro­power II braucht Geld, an­sons­ten muss ver­kauft wer­den. Wäh­rend die über­wie­gende Mehr­heit der An­le­ger für die Sa­nie­rung des Fonds ge­stimmt hat, wur­den von den er­for­der­li­chen rd. 22 Mio. Euro nicht ein­mal 30.000 Euro eingezahlt…

DFO Deutsch­lands­fonds – An­le­ger be­zwei­feln Schlussrechnung

Mit mehr als ei­nem Jahr Ver­spä­tung wurde An­le­gern des DFO Deutsch­land­fonds, die der Ge­schäfts­füh­rung auf die Füße ge­tre­ten sind, end­lich die Schluss­rech­nung vorgelegt…

BFH-​Entscheidung zur Li­nea­ri­sie­rung lässt auf sich warten

An­le­ger wie Inia­tia­to­ren der Me­di­en­fonds mit Defeasance-​Struktur (sog. Ga­ran­tie­fonds) war­ten dar­auf, dass die Frage der Li­nea­ri­sie­rung der Schluss­zah­lung end­lich ge­klärt wird…

Mitarbeiter(in) mit Kennt­nis­sen "ge­schlos­sene Fonds" gesucht

Wol­len Sie sich be­ruf­lich im Ver­brau­cher­schutz en­ga­gie­ren? Ar­bei­ten Sie im Be­reich ge­schlos­se­ner Fonds und wol­len sich be­ruf­lich ver­än­dern? Quelle: Aktionsbund

Mil­lio­nen Klage ge­gen Scholz eingereicht

Die Kanz­lei Schirp & Part­ner Rechts­an­wälte mbB, Ber­lin hat ge­gen den Es­sin­ger Schrott­ver­wer­ter Scholz meh­rere Zi­vil­kla­gen un­ter an­de­rem we­gen Ka­pi­tal­an­la­ge­be­trugs eingereicht…

Alle Meldungen »

Co­py­right © Schirp & Part­ner Rechts­an­wälte | Im­pres­sum | Da­ten­schutz­er­klä­rung
Zum Seitenanfang